Vergütungsstudie 2017

Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung im Dax, MDax, SDax und TecDax 2014-2016

Die Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung börsennotierter Unternehmen in Deutschland steht zunehmend im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Unternehmen werden von dieser immer stärker als ein Teil der Gesellschaft wahr- und in die Pflicht genommen. Dies stellt die Unternehmen vor die Herausforderung, die Vergütungsstrategie und -politik so zu gestalten, dass sie nicht nur die strategischen Unternehmensziele unterstützen sondern auch den Anforderungen der Gesellschaft nach Transparenz und Nachhaltigkeit gerecht werden.

PwC hat gemeinsam mit der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance der Goethe-Universität Frankfurt die Organvergütung börsennotierter Unternehmen im Dax, MDax, SDax und TecDax für die Jahre 2014 bis 2016 analysiert.

Wir freuen uns, Ihnen dieses Jahr mit der "Vergütungsstudie 2017" wertvolle Einblicke in die Vergütungslandschaft der Vorstände und Aufsichtsräte zu geben. Nachfolgend stehen Ihnen die "Vergütungsstudie 2017" zum Download zur Verfügung.

Vergütungsstudie 2017

Paradigmenwechsel in der (Konzern-)Lageberichterstattung über nicht-monetäre Erfolgsfaktoren – Pre-Financial Performance Indicators als Vorstufe, nicht als Gegensatz von Financial Performance Indicators –

DER KONZERN Nr. 05/2017

Pensionszusagen auf Vorstandsebene – Entscheidungsrelevante Informationen und Corporate Governance Aspekte – Im Spannungsfeld einer internationalen und nationalen Regelungsvielfalt –

DER KONZERN Nr. 03/2017

Goethe, Deine Forscher: Hans-Joachim Böcking, Betriebswirtschaftler

UniReport Nr. 2, 12. April 2017

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz: Gesellschaftliche Verantwortung und Wertewandel – Neue Herausforderungen und Chancen für die Nachhaltigkeit

Gastkommentar in:

DER BETRIEB Nr. 12, 24.03.2017

Stellungnahme zu den DCGK-Änderungsvorschlägen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex aus der Plenarsitzung vom 13. Oktober 2016

Stellungnahme

CSR-Richtline: Gastbeitrag in der Börsen-Zeitung vom 26.10.2016

Gastbeitrag

Hier möchten wir Sie auf neue Publikationen unseres Lehrstuhls hinweisen

Castan, Edgar/Böcking, Hans-Joachim (2016)
Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung, in: Böcking, Hans-Joachim/Castan, Edgar/Heymann, Gerd/Pfitzer, Norbert/Scheffler, Eberhard (Hrsg.): Beck‘sches Handbuch der Rechnungslegung, München: Loseblattsammlung, Stand: Juli 2016.

Böcking, Hans-Joachim/Kiefer, Marcus (2016)
IFRS 5.
Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche (Non-current Assets Held for Sale and Discontinued Operations), in: Baetge, Jörg/Wollmert, Peter/Kirsch, Hans-Jürgen/Oser, Peter/Bischof, Stefan (Hrsg.): Rechnungslegung nach IFRS. Kommentar auf der Grundlage des deutschen Bilanzrechts, 2. Auflage, Stuttgart: Loseblattsammlung, Stand: April 2016.

Böcking, Hans-Joachim/Worret, Daniel (2016)
Ermessensspielräume und Bilanzierungsfehler bei der Anwendung des IFRS 5, in: Der Konzern, Nr. 03 (2016), S. 119-127.

Böcking, Hans-Joachim (2016)
Kommunikation mit dem Aufsichtsrat (Financial Expert) auf der Hauptversammlung, in: Kurvenlage. Halbjahresbericht des Deutschen Aktieninstituts, 2. Halbj. 2015 (2016), S. 40-41.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Top